Emil Steiner mit Walther-von-der-Vogelweide-Medaille ausgezeichnet

 

Für sein über 70-jähriges leidenschaftliches und unermüdliches Engagement als Sänder, langhähriger Obmann und Ehrenobmann des Männerchores der Kärntner in Wien erhielt Emil Steiner am 15. September 2022 vom Präsidenten des Chorverbandes Österreich (ChVÖ), Dr. Karl-Gerhard Straßl, die Walther-von-der-Vogelweide-Medaille in Bronze verliehen.

Der Präsident des Chorverbandes Österreich betonte, dass diese Auszeichnung nur in höchst seltenen Fällen verliehen werde. "Emil Steiner hat diese Auszeichnung nicht nur deshalb verdient, weil er als Gründungsmitglied des 1951 gegründeten Vorgänder-Chores des Männerchores, des "Doppelquartetts der Kärntner in Wien" und über mehr als 70 Jahre hinweg das Chorsingen als aktiver Sänger und als langjähriger Funktionär gelebt und bereichert hat. Sein Chor, der Männerchor der Kärntner in Wien, ist darüber hinaus einer von wenigen, die bei zwei Landesverbänden Mitglied sind: beim Kärntner Sängerbung und beim Chorforum Wien."

emil1
Emil Steiner, Jahrgang 1933, singt seit 1945: beginnend beim Kirchenchor Millstatt und dem MGV Millstatt hat er 1951 das Doppelquartett der Kärntner in Wien mitbegründet. Dieses entwickelte sich über die Sängerrunde des Kärntner Vereins Edelweiß zum "Männerchor der Kärntner in Wien". Emil Steiner hat für sein sängerisches Wirken im Laufe von über sieben Jahrzenten sämtliche Auszeichnungen erhalten: Ehrenzeichen in Bronze, Silber, Gold und Eisen, Ehrennadeln und Ehrenmedaillen in unterschiedlichen Edelmetallen des Kärntner Sängerbundes sowie Ehrenbriefe für Sängertätigkeit über mehr als ein halbes Jahrhundert des ChVÖ. Schließlich ist er selbst Namensgeber der Emil-Steiner-Nadel des Männerchores für vollzähligen Probenbesuch.
emil2
Karl Straßl zeigte sich beeindruckt, dass Emil Steiner mit seinen bald 90 Jahren nach wie vor als tragende Stimme und disziplinierter Sänger jede Probe des Chores besucht. Seine Verdienste um das Chorwesen seien nicht zu übersehen. Emil Steiner wirke mit dem Männerchor langjährig, überregional und nachhaltig. "Emil ist eine lebende Legende", brachte es Präsident Straßl auf den Punkt.
emil3
Emil Steiner zeigte sich über diese Auszeichnung ebenso freudig überrascht und dankbar wie bescheiden: "Vielen herzlichen Dank. Aber ich singe einfach gerne, dafür verdient man ja keine so hohe Auszeichnung." Und wie es ihm entspricht, wünschte er sich im Anschluss an die Auszeichnung nur eines: "Sing' ma a Liadle."
Dein Männerchor gratuliert Dir von ganzem Herzen, lieber Emil. Ad Multos Annos!
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Um diese zu aktivieren klicken Sie bitte OK.
Datenschutzerklärung Ok Keine Cookies verwenden